AUSKUNFT UND ANMELDUNG:

Friedrichstraße 176-179,

10117 Berlin

 

Ticketkasse:

Tel.: 030/20 30 23 20
ticketkasse@russisches-haus.de

photo_2021-02-09_09-15-41.jpg
Dostojewski-Jahr in Deutschland

Am 11. November jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des Klassikers der russischen Literatur, des Philosophen, Denkers und Publizisten Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821-1881). Seine von tiefen philosophischen und psychologischen Reflexionen durchdrungenen Werke sind in der ganzen Welt bekannt und ziehen noch immer Leser, Forscher, Künstler, Regisseure und Dramatiker an.

 

Dostojewskis Leben und Werk sind eng mit Europa verbunden. Fjodor Michailowitsch kam oft nach Deutschland und lebte in Dresden, Homburg, Baden-Baden, Wiesbaden und Bad Ems. In Dresden schrieb er den Roman Die Dämonen und den Roman Der ewige Gatte, in Wiesbaden arbeitete er am ersten Kapitel von Schuld und Sühne. Die Erfahrung des Besuchs deutscher Spielbanken spiegelt sich in seinem Roman Der Spieler wider.

Dostojewski beeinflusste viele deutschsprachige Schriftsteller, darunter Franz Kafka, Hermann Hesse, Alfred Döblin, Martin Walser, Stefan Zweig und Thomas Mann. Die erste 22-bändige deutsche Sammlung des Werks des russischen Schriftstellers wurde 1906-1919 im Münchner Piper Verlag veröffentlicht. Es folgten viele weitere Ausgaben. Berühmte Übersetzer von Dostojewski ins Deutsche waren Svetlana Geier und Alexander Nitzberg. 1999 erschien Karla Hielschers Buch Dostojewski in Deutschland.

Die Werke des Schriftstellers spiegeln sich in vielen Werken des deutschen Theaters, Films und der bildenden Kunst wider. Seit 1990 ist in Deutschland die wissenschaftliche Dostojewski-Gesellschaft (dostojewskij-gesellschaft.de) tätig, deren Aktivitäten darauf abzielen, das literarische und geistige Erbe des Schriftstellers zu studieren und bekannt zu machen. Denkmäler und Büsten des Schriftstellers wurden in Bad Homburg, Baden-Baden, Wiesbaden und Dresden errichtet. 

Im Rahmen des Jubiläumsjahres finden in vielen deutschen Städten verschiedene Veranstaltungen statt. Das Russische Haus in Berlin bereitet ein umfangreiches Programm vor, das literarische Lesungen, Präsentationen neuer Veröffentlichungen, Ausstellungen, Filmvorführungen, Performances, Online-Wettbewerbe, Quiz und Partnerschaftsprojekte umfasst.
 

cottbus_de_banner-6.jpg
white-banner.png
Наверх
imageSqWhite.png